Business as unusual

Anita Roddick
Business as unusual. My Entrepeneurial Journey
Anita Roddick Books 2005
340 S.
EUR 8,16



„Mir ging es nicht ums Business. Ich wollte einen Lebensunterhalt schaffen – meinen eigenen Lebensunterhalt. Ich wollte die Herrin über meine Zeit und meinen Raum sein, meinen eigenen Erfolg neu erfinden als einen Sinn für Freiheit.“ Die eigene Freiheit ist für Anita Roddick auch die der Ureinwohner, denen multinationale Konzerne das Land rauben,  es ist die Freiheit der Frauen von der Tyrannei der Schönheitsideale, es ist die Freiheit der Tiere. Anita Roddick, eine der reichsten Frauen der Welt, erzählt in „Business as unusual“ über Erfolge und Kampagnen in der Geschichte des Body Shop und über seine große Krise in den 90er Jahren. Mehr noch geht es um die Lust an der großen Vision, die zum Herzstück der eigenen Arbeit wird. Ob der Firmenalltag immer so schillernd ist wie der Geist der Gründerin, sei dahingestellt – Zweck des Buches ist es, zu ermutigen: Profitgier und Ellenbogendenken machen keine guten Geschäftsleute. Passion und Überzeugung, Lust auf  Veränderung der Welt sind die Mütter des Erfolges, gerade für Frauen.  Das Buch ist leider nur noch auf Englisch erhältlich.
Brigitte Kohn

Jetzt bestellen bei lesen.de 

 








Frauen Wirtschaft News

Save the Date: Unternehmerinnen 25 Jahre nach dem Mauerfall

Am 8. und 9. November 2014 findet die Zukunftskonferenz „Frauen gründen (in) Ost und West (grOW)" in Berlin statt. Ein Vierteljahrhundert nach dem Mauerfall eruiert und würdigt die mehr...


Unternehmerin des Jahres - und dann?

Am 5. Juli wird auf dem 7. Unternehmerinnentag in Berlin die diesjährige Unternehmerin des Jahres ausgezeichnet. Wir haben mit Preisträgerinnen der vergangenen Jahre darüber gesprochen, mehr...


ANZEIGE



Neues von unseren Beraterinnen

Video: Starten Sie erfolgreich in die Telefonakquise!

Wie finden Sie den Einstieg um Ihren Gesprächspartner zu begeistern? Wie erreichen Sie, das Sie durchgestellt werden?   mehr...

Nachfolge im Familienunternehmen - die unsichtbaren Töchter

Wer übernimmt das Familienunternehmen? Bislang eher selten die Töchter. Aber das wird sich ändern, ist Daniela Jäkel-Wurzer, Mitbegründerin der Initiative "generation töchter", überzeugt. Im Impulse-Interview spricht sie über Führungsstile - und gibt Tipps für die Übergabe. mehr...

  Mäuse für Ältere

Eine Initiative in der Stadt Essen mehr...

Neu auf dem Marktplatz

Kerstin Andresen

public roses
Profil ansehen...

Sonja Wegner

Geschichte & Kommunikation
Profil ansehen...

Dagmar Schulz

1a-STARTUP Unternehmensberatung für Existenzgründung, Marketing und Fördermittel
Profil ansehen...