Miss Tschörmänie

Miriam Hollstein / Heiko Sakurai
Miss Tschörmänie
Wie aus Angie unsere Kanzlerin wurde
Eichborn 2009
64 S., EUR 9,95



"Sie kann es nicht", brüllte Gerhard Schröder 2005 am Wahlabend in die Mikrofone. Und sprach damit aus, was viele in den Jahren zuvor - in den Reihen der eigenen und der anderen Parteien - mehr oder weniger laut gedacht hatten. Wie schaffte die Pfarrerstochter aus der Uckermarck, die promovierte Physikerin, das "Mädchen" von Kanzler Kohl es dennoch, sich im Machtgefüge der Berliner Politik durchzusetzen?

Miss Tschörmänie heißt der Comic, der die ganze Geschichte erzählt. Und das mit subtilem Humor, wunderbar gezeichnet und kenntnisreich, hintergründig und augenzwinkernd in Szene gesetzt von der Politikjournalistin Miriam Hollstein und dem Karikaturisten Heiko Sakurai. Nachhilfe in Sachen Machtpolitik.

Deutschland, in den Stunden vor der Wiederwahl der Angela Merkel: Die zwei abgehalfterten Polit-Machos Schröder und Stoiber fragen sich verzweifelt, wie es so weit kommen konnte, dass "Kohls Mädchen" jemals die "Mutti" Deutschlands werden konnte. Sie erzählen einander die Geschichte vom unaufhaltsamen Aufstieg der Pfarrerstochter, von den hilflosen Intrigen der Mitglieder des "Anden-Pakts" (Koch, Müller, Oettinger und viele andere CDU-Granden), von Merkels Tricks und Stoibers Versagen.

"Ich wollte das ironische Potenzial von Angela Merkel herausarbeiten, ohne mit dem Hammer draufzuhauen", sagt Miriam Hollstein in einem Interview. Warum sich gerade die Kanzlerin zur Comic-Figur eignet und dazu, dem politischen Comic auch in Deutschland zu mehr Aufmerksamkeit zu verhelfen, erklärt sie hier auch: "Frau Merkel besitzt eine Biographie, die eine unheimliche Fallhöhe hat. Im Westen geboren, als Pfarrerskind im Osten aufgewachsen, erst mit 35 Jahren in die Politik gegangen, dann in einer von katholischen Männern dominierten Partei bis zur Kanzlerin aufgestiegen."

Als Lektüre vor und auch nach der Bundestagswahl absolut empfehlenswert!

Jetzt bestellen bei lesen.de








Frauen Wirtschaft News

Save the Date: Unternehmerinnen 25 Jahre nach dem Mauerfall

Am 8. und 9. November 2014 findet die Zukunftskonferenz „Frauen gründen (in) Ost und West (grOW)" in Berlin statt. Ein Vierteljahrhundert nach dem Mauerfall eruiert und würdigt die mehr...


Unternehmerin des Jahres - und dann?

Am 5. Juli wird auf dem 7. Unternehmerinnentag in Berlin die diesjährige Unternehmerin des Jahres ausgezeichnet. Wir haben mit Preisträgerinnen der vergangenen Jahre darüber gesprochen, mehr...


ANZEIGE



Neues von unseren Beraterinnen

Video: Starten Sie erfolgreich in die Telefonakquise!

Wie finden Sie den Einstieg um Ihren Gesprächspartner zu begeistern? Wie erreichen Sie, das Sie durchgestellt werden?   mehr...

Nachfolge im Familienunternehmen - die unsichtbaren Töchter

Wer übernimmt das Familienunternehmen? Bislang eher selten die Töchter. Aber das wird sich ändern, ist Daniela Jäkel-Wurzer, Mitbegründerin der Initiative "generation töchter", überzeugt. Im Impulse-Interview spricht sie über Führungsstile - und gibt Tipps für die Übergabe. mehr...

  Mäuse für Ältere

Eine Initiative in der Stadt Essen mehr...

Neu auf dem Marktplatz

Kerstin Andresen

public roses
Profil ansehen...

Sonja Wegner

Geschichte & Kommunikation
Profil ansehen...

Dagmar Schulz

1a-STARTUP Unternehmensberatung für Existenzgründung, Marketing und Fördermittel
Profil ansehen...