Samstag , November 28 2020
Home / Beauty / 5 Tipps zur effizienten Nagelpilz Behandlung

5 Tipps zur effizienten Nagelpilz Behandlung

Nagelpilz stellt nicht nur ein kosmetisches Problem dar, sondern auch ein medizinisches. Wird die Pilzinfektion nicht behandelt, kann die Haut infiziert werden und die benachbarten Zehen- und Fingernägel werden auch angegriffen. Die Entwicklung von Fußpilz kann den Nagelpilz begünstigen. Im Alltag kann die unbehandelte Nagelpilzerkrankung sehr behindern. Mit der Zeit werden die Nägel dick, es gibt Verformungen und sie können nur noch schwer geschnitten werden. Oft kann sogar das Tragen der Schuhe zum Problem werden. Damit es gar nicht soweit kommt, sollte Nagelpilz frühzeitig bekämpft werden.

 

Tipp 1: Der Nagellack

Die äußerliche Behandlung ist interessant, wenn die Nagelwachstumszone frei von Befall ist. Es gibt spezielle medizinische Lacke in der Apotheke rezeptfrei zu kaufen. Auf den erkrankten Nagel werden diese Lacke aufgetragen. Der Wirkstoff kann in den Nagel eindringen und den Nagelpilz bekämpfen. Es gibt wasserfeste und wasserlösliche Lacke.

 

Tipp 2: Die Behandlung mit Tabletten

Sollte die Nagelwachstumszone betroffen sein, ist die äußerliche Behandlung nicht ausreichend. Die Einnahme von Tabletten wird von Ärzten meistens verordnet. Diese Medikamente sind dann verschreibungspflichtig. Über die Magen-Darm Schleimhaut wird der Wirkstoff in die Blutbahn abgegeben und über das Blut wird der Wirkstoff an das Nagelbett gegeben. Von innen werden die Nagelpilz-Erreger bekämpft. Wirkstoffe an dieser Stelle sind Itraconazol, Fluconazol und Terbinafin.

 

Tipp 3: Hausmittel gegen Nagelpilz nutzen

Viele Hausmittel gegen Nagelpilz werden gefunden, wo eine gute Wirksamkeit bescheinigt wird. Mit dazu gehören verschiedene Salze, Essigessenz, Essig, Lavendelöl, Olivenöl oder Teebaumöl. Dokumentiert sind auch Therapieversuche mit Zahnpasta, Eigenurin oder Backpulver. Einige der Mittel haben entzündungshemmende und antibakterielle Wirkungen. Eine Selbsttherapie sollte immer mit Vorsicht genossen werden, denn oft sind keine klinischen Studien zu der Wirkung vorhanden. Apotheken und Dermatologen können zu dem Thema Nagelpilz sehr gut beraten.

 

Tipp 4: Die Laserbehandlung

Gegen Nagelpilz werden schon seit längerer Zeit Laser angewandt. Befallene Nagelmassen sollen durch den Laser behandelt werden. Neue Pulslaser sind direkt für den Einsatz gegen Nagelpilz zugelassen und der Pilz soll damit zurückgedrängt und der Nagel aufgehellt werden. Die pilzfreien und gesunden Nagel-Anteile sollen nicht in Mitleidenschaft gezogen werden. Zwar ist die Behandlung nicht sehr günstig und muss selbst bezahlt werden, doch es kann sich oft rentieren.

 

Tipp 5: Die Creme für den Pilz nutzen

Geht es um das Abtragen von der Pilzinfizierten Nagelmasse, sind Salben und Cremes sinnvoll. Sind Nägel von Pilz befallen, können diese abgeschliffen werden oder mit Urea-Salbe behandelt werden, die hochdosiert ist. Für die Therapie wird der Nagel damit durchlässiger. Bei einem krümelig porösen Nagel sollte eine Creme nicht mehr genutzt werden, nur bei einem verdickten Nagel. Bei der befallenen Nagelmasse ist nur das Abtragen nicht ausreichend, denn auch unter dem gesund aussehende Nagel hat sich der Pilz bereits festgesetzt.

Damit eine Reinfektion verhindert wird, ist der Anti Pilz Lack möglich oder die antimykotische Creme.