Sonntag , November 29 2020
Home / Aktuell / MAP: die vegane Proteinquelle

MAP: die vegane Proteinquelle

Die vegane Ernährung ist oft nicht immer einfach. Denn es soll der Körper ja trotzdem optimal versorgt werden. Nur so kann er gesund und vital bleiben. Dies ist gerade im Bereich Proteinversorgung sehr schwierig. Denn tierische Eiweiße werden nicht aufgenommen. Hier gibt es aber eine sinnvolle Lösung, die dieses Problem angeht. Das MAP Eiweiss. Diese Quelle ist proteinreich und vegan. Es versorgt den Mensch mit ausreichenden Proteinen, sodass kein Mangel entstehen kann oder ein vorhandener Mangel ausgeglichen wird.

 

Was genau sind Aminosäuren und warum braucht der Körper sie?

Die Proteine werden aus verschiedenen Aminosäuren hergestellt und produziert. Sie sind die Bausteine, die das Leben ermöglichen. Sie werden mit Hilfe des Blutes im Körper transportiert und an die Stellen gebracht, an denen sie gebraucht werden. Sie sind zum Beispiel für eine gute Abwehr verantwortlich, steuern aber auch die Hormone beim Mann und der Frau.

 

Die Mischung ist wichtig

Es gibt acht Aminosäuren, die sehr wichtig für den menschlichen Körper sind. Diese sind essentielle und versorgen die Zellstoffwechsel optimal. Sie haben eine bestimmte Zusammensetzung und müssen auch gerade deshalb so eingenommen werden, damit sie optimal im Körper wirken können. Nur so kann der Körper die Proteine verwerten.

 

Was ist MAP Eiweiss?

Das Eiweiss ist kein Medikament. Das MAP Eiweiss ist laut den verschiedenen Herstellern eine normales Lebensmittel, das unbedenklich genommen werden kann. Es hat hochwertige Aminosäuren zum Inhalt, die frei und kristallin sind. Zudem hat es keine Kalorien und auch die die Kapseln sind sehr gut zu vertragen. Es ist vegan und daher sehr gut für Veganer geeignet, die dieses Produkt brauchen. Denn es wird aus Hülsenfrüchten hergestellt. Zudem beinhaltet es keine Zusatzstoffe und auch keine Gentechnik und ist kein Dopingmittel.

 

Wer sollte es einnehmen?

map eiweissMeistens leiden die Vegetarier und auch die Veganer unter einem Proteinmangel und haben daher einen Bedarf an Eiweissen. Sie greifen oft auf pflanzliches Eiweiss zurück. Diese hat zwar einen hohen Proteingehalt, aber einen niedrigen Proteinnährwert. Auch viele Quellen sind in diesem Bereich mit Schadstoffen belastet, wie Soja und Kaseinkonzentrate. Deshalb ist es hier besser auch MAP Produkte zurückzugreifen. Eigentlich alle Menschen, Kinder, Erwachsene, Veganer und Vegetarier und auch Senioren können diese Produkt problemlos einnehmen.

 

Wie wird das Produkt eingenommen?

Es können jeden Tag bis zu fünf Kapseln eingenommen werden. Diese werden vor den Mahlzeiten mit Flüssigkeit geschluckt. Die Menge kann je nach Alter, Gewicht und bedarf stark variieren und ist individuell verschieden.

 

Ein kurzer Überblick über das MAP Eiweiss:

  • MAP bedeutet = Master AminoAcid Pattern
  • die Kapseln sind rein Pflanzlich und bestehen aus Hülsenfrüchten
  • 99 % kann vom Körper aufgenommen werden und verwertet werden
  • keine Kalorien
  • keine Zusatzstoffe, unbedenklich
  • optimale Zusammensetzung der essentiellen Aminosäuren
  • genaues Aminosäureprofil nach menschlichem Muster